Abgabebedingungen

 

Abgabebedingungen für unsere Nachzuchten.


1.) Die Kleinen werden generell nicht an Minderjährige abgegeben. Hier ist für uns der Erziehungsberechtigte der Ansprechpartner und Verantwortliche.
 
2.) Abgegeben werden die Kleinen nur in Haltung wie hier in den Haltungsbedingungen ( unter Info Weißbauchigel ) grob umschrieben. Also nicht in Hasenkäfige oder Glassterrrarien.
 
3.) Mädchen werden nicht in Einzelhaltung abgegeben.
 
4.) Für Fragen vor und nach dem Umzug der Kleinen sowie Fragen beim einrichten des neuen zu Hause stehen wir natürlich gerne zur Seite. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.
 
5.) Abgegeben werden die Kleinen nicht jünger als 8 Wochen. Habe selber schon ein Mädel von einer großen Züchterin mit knapp 6 Wochen bekommen, was mir erst hinterher bewusst wurde da es sich um einen
"Notigel" ohne Stammbaum handelte, und habe gesehen was das in der Charakterlichen Entwicklung bewirkt.
 
6.) Ausziehen dürfen die Kleinen auch erst wenn sie ein Mindestgewicht von 180g erreicht haben.
 
7.) Ab der vierten Lebenswoche darf sich in die Kleinen verliebt werden und sie können reserviert werden.
 
8.) Bei Reservierung wird eine Anzahlung von 80 Euro fällig die auch bei
Rücktritt durch den Interessenten nicht rückerstattet wird. Diese kann bar erfolgen, per Überweisung oder per PayPal ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Reserviert werden die Kleinen bis spätestens 2 Wochen nach bei Reservierung vereinbartem Auszugstermin. Danach verfällt die Anzahlung ebenfalls.
 
9.) Ab der fünften Woche können die Kleinen auch gerne mal, nach Absprache, besucht werden. Dies ist von unserer Seite auch sehr Willkommen um die zukünftigen Halter genauer kennen zu lernen und damit diese auch Ihre Stachelchen kennen lernen können. Ein allgemeiner Informationsbesuch ist bei uns natürlich, nach Absprache, immer möglich.
 
10.) Die restliche Schutzgebühr wird bei Abholung der Kleinen fällig oder vorher durch Überweisung oder per PayPal ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) .
 
11.) Zu Punkt 8 und 10 muss ich leider ab sofort sehr genau werden.
Die Gründe hierzu sind zum Beispiel hier zu entnehmen:
https://www.facebook.com/hillbilly.hedgies/posts/595535377455101
 
12.) Sollte aus Gründen wie auftretende Probleme bei der Aufzucht eine Abgabe nicht möglich sein, werden alle bis dahin gezahlten Beträge zurück erstattet. Weitere Forderungen sind nicht möglich.
 
13.) Abholung ist natürlich immer der bessere Weg und wann zieht schon mal ein neuer Mitbewohner ein. Da kann man auch mal etwas länger fahren. Ansonsten geht aber nach Absprache auch eine durch den Interessenten organisierte Mitfahrgelegenheit. Wir persönlich haben auch noch keine schlechten Erfahrungen mit einem Tiertransport gemacht. Für Igel ist es in soweit auch schon mal weniger Stress als für andere Tiere da sie zu ihrer eigentlich aktiven Zeit reisen und auch Dunkelheit gewohnt sind. Tiertransport wird durch uns
organisiert. Hier geht das Stachelchen Nachmittags auf die Reise und ist am nächsten morgen zwischen 8 und 12 Uhr in seinem neuen Heim. Für Tiertransport werden ca. 50 Euro ( durch den Tiertransport per Nachnahme erhoben ) an den Tiertransport fällig. Hier haben wir keinen Einfluß drauf. Der genaue Preis kann aber vorher
genannt werden und schwankt etwas je nach PLZ-Gebiet.
 
14.) Abgegeben werden die Kleinen generell mit Abstammugsnachweis.
Und das ohne, wie leider immer häufiger üblich, unnötigem Preisaufschlag zur Abschreckung.