Ernährung

 

Igel sind Insektenfresser. Ein wichtiger Teil der Ernährung 

besteht darum aus Insekten wie Zophobas, Heimchen,
Schaben, Heuschrecken und Grillen. Mehlwürmer werden
zwar auch sehr gerne gefressen sind aber wie Schokolade
für Kinder. Zwar gut zur Belohnung aber nicht gut für die
Ernährung.

Insekten sollten erst mal eine Woche zu hause mit Obst
und Gemüse angefüttert werden da sie gekauft meist vorher
nur von Granulat und Pappe gelebt haben.

Ein weiterer Bestandteil ist viel Rohes Fleisch oder
Katzennassfutter mit hohem Fleischanteil. Hier kann im
Prinzip alles gefüttert werden ausser Schwein.

Fisch wird auch gerne genommen wie etwa Lachs.

Zusätzlich füttert man Katzentrockenfutter zu. Hier
gutes mit hohem Fleischanteil und getreidefrei. Das TroFu
dient dazu alle Nährstoffe in einen Igel zu bekommen um
Mangelerscheinungen vor zu beugen.

Nicht gefüttert werden darf pfanzliche Kost. Diese kann
ein Igel mit seinem kurzen Darm eines Fleischfressers
nicht richtig verwerten.
Auch sind Gewürze jeglicher Art in der Igelernährung tabu.

Zum trinken gibt es nur Wasser. Milchprodukte sind tabu
da Igel Lactoseintollerant sind. Dies würde zu Durchfall
bi zu inneren Blutungen führen.